Profil Keine Punktlandung, aber sicher aufgesetzt –
mein Weg zu systemischer Supervision und systemischem Coaching

Wenn ein Ballon zu seiner Fahrt hoch über den Wolken startet, ist nicht klar, wo genau er später landen wird. Auch als mein Arbeitsleben begann, war nicht absehbar, dass ich Jahre später meine Berufung als Supervisorin, Coachin und systemische Therapeutin finden würde. In meiner Zeit als Leiterin verschiedener Kindertagesstätten widmete ich mich zunehmend mehr der Beratung der Eltern als der Betreuung der Kinder. Denn Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund in schwierigen Situationen zu unterstützen, erfüllte mich. So beschloss ich, meine Berufung zum Beruf zu machen und bin seitdem als Supervisorin und Coach, aber auch als Familien- und Paartherapeutin erfolgreich.
Teams, Mitarbeiter und Führungskräfte aus sozialen, pädagogischen und medizinischen Einrichtungen wie Kitas, Schulen, Krankenhäuser, Unternehmen und Kommunen vertrauen seitdem meinem unabhängigen Blick als Supervisorin oder Coach.

Wieso auch Sie auf meinen Blick als Supervisorin oder Coach bauen können?

Erstens biete ich Ihnen den in jahrelanger Supervisions- und Coaching-Arbeit geschärften Blick einer erfahrenen, DGSF-zertifizierten Supervisorin, Coachin und Therapeutin.

Zweitens gibt Ihnen meine Arbeit als Trainerin am ifs die Gewissheit, dass ich durch die Ausbildung angehender systemischer Berater und die Supervision von Therapeuten- und Berater-Kollegen das Wesentliche nicht aus den Augen verliere und auch neue wissenschaftliche Erkenntnisse in meine Arbeit einfließen.

Monika Detscher Und drittens kenne ich durch viele Jahre als Leiterin pädagogischer Einrichtungen die Schwierigkeiten bei der Umsetzung von Veränderungsprozessen aus eigener Erfahrung. Mein Blick ist demnach nicht nur der einer Außenstehenden, ich sehe betriebliche Situationen auch mit Ihren Augen – als Führungskraft oder Leitung, als Träger oder Unternehmer, als Teammitglied oder Mitarbeiter.

Praxisschwerpunkte

  • Systemische Supervision:
    Einzelsupervision, Teamsupervision, Leitungssupervision, Fallsupervision
  • Systemisches Coaching
  • Systemische Therapie, Paartherapie, Familientherapie

Berufliche Laufbahn Monika Detscher

Zu meinem Xing ProfilZu meinem Linkedin ProfilSystemische Supervisorin, Paar- und Familientherapeutin DGSF,
Jahrgang 1963, verheiratet

  • seit 2005 in eigener Praxis für Coaching, Supervision & Familientherapie tätig
  • seit 2015 Lehrende für Systemische Beratung DGSF
  • seit 2011 Trainerin am IFS:
    - Systemische Therapie/Familientherapie und Grundzüge der   Supervision
    - Systemische Beratung/Familienberatung
    - Supervision von Therapeuten- und Berater-Kollegen
  • 2011 Gründung des Kompetenzzentrums „Systemische Familientherapie“ mit Reinert Hanswille
  • seit 2009 tiergestützte Therapie, zertifiziert durch das Institut für Therapie- und Behindertenbegleithundeteams
  • seit 2009 Marte Meo Therapeutin, zertifiziert durch Marte Meo International, Maria Aarts, Niederlande

  • 2002-2005 Ausbildung zur systemischen Supervisorin, Paar- und Familientherapeutin am IFS (Institut für Systemische Familientherapie, Supervision und Organisationsentwicklung), Zertifizierung durch den Fachverband DGSF (Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie)
  • seit 1998 Entspannungspädagogin
  • 1997-2008 freigestellte Leitung einer Kindertagesstätte
  • 1981-1997 Ausbildung zur Erzieherin und Leitung einer Kindertagesstätte

ifs Logo DGSF Siegel

Zusatzqualifikationen

  • Gruppendynamik; Workshop bei Karl Schattenhofer
  • Ungeschliffene Diamanten: Ein Ego-State-Ansatz mit Live-Demo;
    Workshop bei Woltemade Hartmann
  • Anleitung zum Andersdenken - Die Idee des Konstruktivismus;
    Fachtag mit Bernhard Pörksen
  • Train The Trainer: Systemisch lehren; bei Reinert Schwing, Reinert Hanswille
  • Lösungsorientierte Gesprächsführung Stärken und Chancen;
    bei Lilo Schmitz

  • Systemische Traumatherapie: Grundlagen - Konzepte - Therapieansätze; bei Reinert Hanswille, Ruth Lindner, Anke Nottelmann
  • Lösungsorientierte Weiterbildung; bei Fritjo Schneider
  • Psychodrama Systemisch; bei Ulf Klein
  • Ego-State Weiterbildung; bei Jochen Peichl
  • Hypnotherapie; bei Gunter Schmidt
  • Paarkurzzeittherapie; bei Gerd Meyer-Anaya
  • Systemische Paarberatung; bei Reinert Hanswille, Joachim Dittmer